Brucker Forum e.V.: Schutz- und Hygienekonzept

Gesund bleiben - Informationen für Teilnehmer*innen zu Hygienemaßnahmen bei Veranstaltungen des Brucker Forums

 

Liebe Teilnehmer*innen,

Sie haben sich für eine Veranstaltung des Brucker Forums angemeldet. Wir möchten Sie aufgrund der aktuellen Lage auf folgende Schutz- und Hygienemaßnahmen hinweisen:

1.    3G-Regel (gültig ab 02.09.2021)

Die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen in geschlossenen Räumen ist ab einer 7-Tage-Inzidenz von 35 oder mehr nur für geimpfte,
genesene oder getestete Personen erlaubt. Bitte bringen Sie einen schriftlichen oder elektronischen Nachweis über ein negatives
Testergebnis oder über Ihre Immunisierung (Impfzertifikat, Genesenenzertifikat) mit. Die Nachweise sind zu Veranstaltungsbeginn
bzw. negative Testnachweise zu Beginn jeder einzelnen Kursstunde der Kursleitung oder ein*em Vertreter*in des Bildungswerkes vorzulegen. Dabei gilt:

  • - Nachweis über einen vollständigen Impfstatus ab Tag 15 nach der abschließenden Impfung
  • - Nachweis einer Genesung durch Vorlage eines positiven PCR-Befundes, der mind. 28 Tage und höchstens 6 Monate zurückliegt
  • - Bei einem negativen PCR-Test darf die Testung höchstens 48 Stunden vor Veranstaltungsbeginn durchgeführt worden sein,
      bei einem PoC-Antigentest höchstens 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn

Wir sind zur Überprüfung der 3G-Nachweise verpflichtet. Teilnehmer*innen ohne entsprechenden Nachweis können nicht teilnehmen. Selbsttests vor Ort sind nicht möglich. Wir bitten um Ihr Verständnis!
Ausgenommen von den Nachweisen sind Kinder bis zum sechsten Geburtstag, noch nicht eingeschulte Kinder sowie Schülerinnen
und Schüler, die regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen.

Bei Veranstaltungen im Freien entfällt die 3G-Regel.

2.    Allgemeine Verhaltensregeln während der Pandemie:

  • - regelmäßiges Händewaschen (Händewaschen mit Seife für 20 – 30 Sekunden)
  • - Mindestabstand von 1,5 m
    - Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (medizinische Maske) in Innenräumen, soweit der 
      Mindestabstand nicht zuverlässig eingehalten werden kann
  • - Einhaltung der Husten- und Niesetikette (Husten oder Niesen in die Armbeuge oder in ein Taschentuch)
  • - kein Körperkontakt
  • - Vermeiden des Berührens von Augen, Nase und Mund
  • - Eintreffen und Verlassen des Gebäudes unter Wahrung des Abstandsgebots
  • - bei erkältungsbedingten Krankheitszeichen unbedingt zu Hause bleiben

3.    Maßnahmen zur Gewährleistung des Mindestabstands von 1,5 m

Bitte tragen Sie bei Ankunft und beim Verlassen sowie auf den Gängen des Gebäudes, in den Umkleiden und im Sanitärbereich die jeweils erforderliche Mund-Nasen-Bedeckung. Diese darf erst am jeweiligen (Sitz-)Platz abgenommen werden. Bitte bringen Sie eine geeignete Mund-Nasen-Bedeckung mit!

4.    Handhygiene

Im Eingangsbereich wird ein Spender mit Hand-Desinfektionsmittel aufgestellt, den wir Sie bitten, bei Betreten des Gebäudes zu benutzen.

5.    Sanitärbereich

Der Sanitärbereich darf nur einzeln aufgesucht werden. Im Sanitärbereich sind ausreichend Papierhandtücher und Flüssigseife vorhanden.

6.    Bestuhlungskonzept und Hygienemaßnahmen der Veranstaltung /des Veranstaltungsraums

Die Stuhl-/Tischaufstellung im Veranstaltungsraum wird vor der Veranstaltung unter Wahrung des Mindestabstandes von 1,5m vorgenommen. Diese Platzanordnung wird während der gesamten Veranstaltung beibehalten.

7.    Lüftung des Veranstaltungsraums

Der Veranstaltungsraum wird entsprechend des vorliegenden Hygienekonzeptes regelmäßig gelüftet.

8.    Desinfektion von stark beanspruchten Flächen

Türklinken, Arbeitstische und ggf. wiederverwendbare Arbeitsmaterialien werden nach Gebrauch gereinigt bzw. desinfiziert.

9.    Pausen- und Aufenthaltsräume und -bereiche

Falls während der Veranstaltung Pausen vorgesehen sind, können diese am Sitzplatz oder im Freien vor dem Kursraum unter Einhaltung des Mindestabstandes verbracht werden. Getränke müssen bei Bedarf von Ihnen selbst mitgebracht und auch selbstständig entsorgt werden.

10.    Didaktische Konzepte der Veranstaltung

Während der Veranstaltung werden nur didaktische Konzepte verwendet, die die Einhaltung des Mindestabstands gewährleisten. Es wird auf Partner- oder Gruppenarbeit sowie auf Körperkontakt verzichtet. Kein Austausch von Arbeitsmaterialien, das Berühren derselben Gegenstände wird möglichst vermieden.

11. Erfassung der Teilnehmerdaten

Ihre Daten (Name, Vorname, Wohnort, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse, Dauer der Treffen) werden unter datenschutzrechtlichen Vorgaben erfasst und einen Monat aufbewahrt, damit sie ggf. zur Nachverfolgung von Infektionsketten zur Verfügung stehen.

12. Nicht teilnehmen dürfen Personen, auf die mind. eines der folgenden Merkmale zutrifft:

  • - positiv auf SARS-CoV-2 getestet oder als positiv eingestuft bis zum Nachweis eines negativen Tests
  • - vom Gesundheitsamt aus anderen Gründen (z. B. als Kontaktperson Kat. I) angeordnete Quarantäne für die jeweilige Dauer
  • - Nach Rückkehr von einem Auslandsaufenthalt oder einer besonders betroffenen Region im Inland gelten die aktuellen Bestimmungen für das Land Bayern, insbesondere die "Einreise Quarantäne-Verordnung – EQV".
    Zu Rechtsgrundlagen siehe: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/rechtsgrundlagen
  • - Personen mit unspezifischen Allgemeinsymptomen und respiratorischen Symptomen jeder Schwere dürfen an der Veranstaltung nicht teilnehmen.

Die Leitung ist verpflichtet, Teilnehmer*innen mit Krankheitssymptomen nicht teilnehmen zu lassen. Zu Kursbeginn wird die Symptomfreiheit bei den Teilnehmer*innen nochmals abgefragt. Sollten Sie während der Veranstaltung Symptome entwickeln, verlassen Sie die Veranstaltung bitte umgehend.

13. Sonstige Hygiene- und Schutzmaßnahmen

Teilnehmende Personen, die nach den Informationen des Robert-Koch-Instituts zu Personengruppen gehören, die nach bisherigen Erkenntnissen ein höheres Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf haben, sollten mit einem Arzt geeignete Schutzmaßnahmen abklären.